Zum Inhalt springen

Hilfe für die Werkstatt der Behinderten

Zum Neujahrsempfang der Lebenshilfe Meiningen war unser Präsident Fritz Steigerwald gemeinsam mit den Freunden Schulze und Hasenöhrl zu Gast.

Vor kurzem erhielten wir die Anfrage, inwieweit wir bereit wären, die Lebenshilfe in ihren Aufgaben zu unterstützen.

Die Lebenshilfe wird seit vielen Jahren vom Rotary Club Meiningen gefördert. Ob es der Einbau einer SAT-Anlage für Bewohner einer Wohngemeinschaft, die Unterstützung des Sportplatzes oder auch die Hilfe für die Finanzierung der Malgruppen war - immer haben wir uns bei der Lebenshilfe engagiert. Wohl ist uns bewusst, wie wichtig die Arbeit dieses Vereines gerade für die schwachen und bedürftigen Menschen in unserer Gemeinschaft ist.

Scheck2.JPG
Fritz Steigerwald, Stefan Hasenöhrl, Dirk Wessely Foto: S. Klapka
Dankeschön.jpg
Foto: S. Klapka

Als nun der Geschäftsführer der Lebenshilfe bei unserem Präsidenten den Antrag auf Mitfinanzierung eines neuen Brennofens für die Keramikwerkstatt der Behinderten stellte, war es nur eine Frage von wenigen Minuten, um im Vorstand das Projekt zu bejahen.

So war es für Fritz Steigerwald eine große Freude, anlässlich des Neujahrsempfangs einen Spendenscheck über 1000,00 € an die Verantwortlichen der Lebenshilfe zu übergeben.

Mit der Anschaffung des neuen Ofens ist die weitere Arbeit der in der Werkstatt Tätigen gesichert, wobei unser Freund Stefan Hasenöhrl, der die Arbeit seit Jahren mit betreut, betont, dass in der Werkstatt ein sehr hohes Niveau erreicht wird.